Die Zeit ist reif für ...

... ein neues Betriebssystem für die Menschen!

App 5 - Gruppenentscheidungen

LÖSUNGEN FINDEN IN GRUPPEN

Die gewöhnlichste Art

... Entscheidungen zu treffen ist das Mehrheitsprinzip. Sind 3 von 5 Leuten für A und 2 von 5 Leuten für B, ist das Ergebnis klar. Natürlich A. Doch warum haben zwei dagegen gewählt? Welchen Widerstand haben sie? Werden sie überhaupt gefragt? Natürlich nicht. Die Mehrheit gewinnt. So ist es.

Systemisches Konsensieren

Gruppenentscheidungen können aber auch anders getroffen werden. Und zwar gibt es die Möglichkeit, den geringsten Widerstand herauszufinden. Man nennt diese Form auch Systemisches Konsensieren. Dazu haben wir folgendes Beispiel. Vier Freunde wollen ins Kino und haben drei Filme zur Auswahl. Es können 0 bis 10 Punkte verteilt werden. 10 Punkte stellen den größten Widerstand dar und 0 den Geringsten. Peter gibt Film-X 8 Widerstandspunkte und Film-Y nur einen. Julia gibt Film-Z 7 Punkte und Film-X 2 Punkte. Alle vergeben ihre Punkte, je nach Bedürfnis. Der Film mit der geringsten Widerstands-Punkteanzahl ist die Entscheidung. GruppenEntScheidungen können so einfach sein!

Weitere Möglichkeiten

Das Mehrheitsprinzip und Systemisches Konsensieren sind natürlich nicht die einzigen Möglichkeiten Gruppenentscheidungen zu treffen.

Systemisches Konsensieren